Bildimpressionen aus dem Ostseebad der Sonnenseite
Unterkunft:
Zeitraum (optional):
Anreise  Kalender Abreise  Kalender
Personen:
Erw.    Kinder 
 
alle Objekte
online buchbare Objekte
OFL-Katalog Jetzt online durchblättern
oder direkt hier bestellen
Leben Sie los!-Logo TASH-Logo
Highlights

Künstler aus aller Welt besuchen Grömitz


„GRÖMENADE“ - Künstler am Meer 13.-16.7.2017

Über vier Tage wird die Promenade in Grömitz zur Bühne für Artisten, Gaukler, Jongleure, Liedermacher und Walk Acts. Täglich ab 12 Uhr sehen Sie verschiedene Strassenkünstler, Varietéartisten & Musiker in über 30 Shows an verschiedenen Plätzen zwischen dem Forum (Café Florida) und der Wiese/Uferstraße (Café Eisperle). Außer den Leckerbissen auf den Bühnen gibt es noch zahlreiche Leckerbissen aus den Pfannen und Töpfen internationaler Küche in den Gourmetständen zu entdecken. Weiterhin locken Künstler, Designer und Kunsthandwerker mit allerlei Schönem und Außergewöhnlichem. Alle Künstler sind auf einem Festivalflyer vorgestellt, sowie ein Bühnen- und Spielplan der Strassenshows.

Straßenkünstler leben vom Hutgeld! Internationale Spitzenkünstler kommen nur zu uns auf´s Fest, wenn Sie auch hier in Deutschland von Ihrer Kunst leben können! Der Eintritt ist frei -  aber die Gage sammelt der Künstler direkt in seinen Hut ein, je nachdem, wie Ihnen die Show gefallen hat! Alle Künstler sind internationale Spitze. Künstlern aus aller Welt besuchen Grömitz. Verpassen Sie deswegen nicht dieses neue Highlight in Grömitz!


Hier gibt's den Flyer zum Download!

Los Chatos

Mit Ihrer Show VERSUS führen Los Chatos seinem Publikum in einem Wunderland in der sich Theater, Comedy, Akrobatik und Feuer-Jonglage perfekt mischen und eine Atmosphäre kreiren in der alles möglich zu sein scheint. Eine Show für kleine und Große die alle überraschen und wundern wird.

 

13.07.17  um  15.30h  17.30h  19.30h  Schauplatz 3 / Palmentarrasse 
14.07.17  um  16.00h  18.00h  20.30h  Schauplatz 5 / Am Strande 
15.07.17  um  14.30h  16.30h  18.30h  Schauplatz 6 / Am Seestern 
16.07.17  um  12.00h  14.00h  17.00h Schauplatz 4 / Grömitzer Welle 


Mimi Crie • Deutschland

...das ist nicht nur ein weiterer Bandname! Nein, vielmehr stehen diese drei Silben für das Gesamtkonzept der vier jungen Menschen. Die deutschen Texte sind allesamt sehr keck, frech und besitzen eine gewisse Form von Verve. Im Netz stößt man bei Mimi Crie auf fünf Tracks. Wenn man den ersten „Rot lackierte Nägel“ hört, so leitet ein schwungvolles Intro ein, wobei dieses im gesamten Song bestehen bleibt. Schon jetzt beginnt der Hörer zu begreifen, worum es sich beim selbstbenannten Genre Chansonpop handelt. Mal schwungvoll, mal wieder etwas langsamer, mal lauter oder auch provozierender gestaltet sich der Song. Sehr abwechslungsreich und vor allen Dingen eingängig ist er.

facebook.com/MimiCrie
soundcloud.com/mimicrie

13.07.17  von  14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Musikbühne Uferstraße

 

Dreamwood

Um das Duo Dreamwood zu beschreiben bedarf es mehr als der üblichen Worte wie ehrgeizig, fantasievoll, einfühlsam und kraftvoll, die sich so viele Bands auf die Fahne schreiben – und doch nur die Hälfte davon umgesetzt bekommen. Nein, Dreamwood ist anders. Sie haben ein erklärtes Ziel und verfolgen dieses mit einer Akribie, einer Überzeugung und so viel Herzblut, wie selten bei so jungen Künstlern zu finden ist. Das Motto lautet: Music for the Planet. Das Publikum soll auf eine wunderbare Reise geschickt werden, die es immer wieder entspannen, abtauchen lassen, aber auch fröhlich stimmen soll – und das bezieht sich nicht nur auf die Musikstücke alleine. 


www.dreamwood-music.com

13.07.17  um 16.00h  17.00h  19.00h   20.00h   Schauplatz 2 / Seebrücke

8 to the Bar

Die fröhliche Hamburger Kapelle 8 to the Bar hat sich, seit ihrer Gründung 1985, zu einer Hamburger Institution gemausert. In der Tradition der berühmten Hamburger Szene der frühen 70’er Jahre, die für neue handgemachte Musik stand, verbinden 8 to the Bar viele musikalische Stile zu ihrer ganz eigenen swingenden Mischung. Vorbilder waren und sind die wunderbaren Musiker dieser Zeit, wie Vince Weber, Abi Wallenstein oder Otto Waalkes, von denen eifrig gelernt und ‚geborgt’ wurde, sowie natürlich die großen amerikanischen Helden, wie Fats Domino, Nat ‚King’Cole oder Chuck Berry.
Angefangen haben  8 to the Bar mit Boogie-Woogie und Blues-Songs - "8 to the Bar" ist übrigens die alte Bezeichnung für Boogie-Woogie, die den Boogie-Rhythmus beschreibt und heißt übersetzt "8 Schläge pro Takt". Im Laufe der Jahre hat sich das ursprüngliche Repertoire aber in alle Richtungen erweitert. Zu den altbewährten Stücken kamen viele jazzige Balladen, Swingtitel und Evergreens die zum Tanzen einladen, und wenn die drei nichts mehr hält, auch der eine oder andere Country- & Western-Song oder Schlager.
Diese Mischung gefiel den Hamburgern – und nicht nur diesen. In den folgenden Jahren waren die Recken von 8 to the Bar unermüdlich unterwegs. In Hamburg spielten sie auf allen Straßen und Plätzen, auf großen und kleinen Bühnen, auf Festivals, Straßenfesten, Charity-Events und auf ungezählten privaten Feiern und Firmenveranstaltungen. Aber auch auf internationalen Festivals, wie dem Kemptener Jazzfrühling oder dem Jazzfestival von Ascona waren und sind 8 to the Bar gern gesehene Gäste.

Günther Brackmann Piano, Gesang
Martin Wichmann Kontrabass, Gesang
Claas Vogt Gitarre, Gesang 

 

13.07.17 um 19.00h  bis  22.00h  Musikbühne Uferstraße 

 

Projekt Caramba • Deutschland

PowerPop-AkustikRock aus Lübeck

Die 4 Jungs sind weit mehr als eine talentierte Kneipen-Spaß-und-Mitsing-Band, sie können mit Ihrem bunten Stilmix aus Rock, Pop, Soul und sogar Acapella-Rap jeden gewöhnlichen Abend in ein Festival der guten Laune verwandeln.
Außer zahllosen brillant ausgewählt und (meist) neuinterpretierten Coverhits sind Ihre eigenen Songs der wahre Eisbrecher.
Ihre erste Single -”Mein kleines Lübeck”- ist eine musikalische Liebeserklärung an diese wunderschöne Stadt und wenn man einmal den Refrain von “Angeltriebe” gehört hat kann es passieren, dass man sich noch Tage später dabei ertappt laut mitzusingen, denn es liegt so viel Weisheit in den Zeilen :”Angeln ist wie Sex, nur nicht so hektisch”.

www.band-luebeck.de

 

14.07.17 um  19.00h  bis  22.00h  Musikbühne Uferstraße

 

Heinrich von Handzahm • Deutschland

"Mit einmal war es da" - mit diesem Song beginnen Heinrich von Handzahm und die Hofschranzen ihren Liedergang des Abendlandes. Denn mit einmal waren auch sie da. Und erzählen nicht nur leidenschaftliche Musikgeschichten in adeliger Zigeunerpop-Montur, insbesondere der schöne Heinrich hat und ist seine eigene, einzigartige Geschichte. Wer sonst kann schon Walther von der Vogelweide und Andy Warhol im selben Atemzug als Ahnen nennen? Alles nur erlogen? Alles nur Betrug? Alles nur eine "Verschwörung der Idioten"? Jedenfalls wird man diese Musik "Niemals wieder los" und bekommt an Bord des "Geisterschiffs" eine ganz besondere, adelige Weisheit zu hören: "Gefühle gehen so schnell vorbei". Diese Musik geht jedenfalls gar nicht schnell vorbei - die Lieder werden ihre Nachwirkung haben, soviel ist jetzt schon spürbar. Und handzahm ist das Murmeltier.

www.handzahm.de

 

14.07.17  um  14:00 Uhr Bis 18:00 Uhr Musikbühne Uferstraße 

 

HOUSE ON A HILL

2011 gründeten wir die Band zunächst als Trio. Zu unserem großen Glück konnten wir 2013 jedoch unseren lieben Freund René Raue für uns gewinnen, der seither die unverkennbaren Gitarren- und Slidesounds herstellt.
Wir haben den Komfort, drei Gesänge in der Band zu haben, so dass wir unsere Stücke alle mit mehr­stimmigen Chören, oder kompletten Satzgesängen versehen können, was einen entscheidenden Teil des typischen HOAH-Sounds ausmacht.

Wir spielen Songs aus den unterschiedlichsten Gengres - völlig egal, Hauptsache Lieblingsstück - jedoch alle so verarbeitet, dass sie unverkennbar "wir" sind.
Das kann Country sein, aber auch Soul, Blues, oder Pop. Traumschöne Balladen, bis zur Uptempo-Groovenummer und alles dazwischen.
John Prine gesellt sich zu Bonnie Rait, Terry Evans zu John Hiatt, Paul McCartney und John Lennon zu Michael Jackson, Muddy Waters zu...HOUSE ON A HILL. Über Musik zu schreiben ist müßig - das wissen wir alle.
Wir spielen einen Stil und Sound, der sich vielleicht am ehesten, mit den Gerüchen der Lagerfeuer in den Bergen Tennessees, den Garküchen von New Orleans und Hamburgs regennassen Bordsteinkanten vergleichen lässt: Eindeutig, ehrlich akustisch und auf eine gewisse Art furchtbar zu Herzen gehend.
Schwer zu beschreiben… Daher wird immer wieder stark empfohlen sich „HOAH“ live anzusehen. Denn über das hier theoretisch Beschriebene hinaus, hat man mit uns auch noch jede Menge Spaß!
Wenn jemand die Menschen sehr fröhlich stimmen kann, dann Claus! Aber natürlich lassen wir es uns als Band nicht nehmen, darauf einzusteigen - und das Publikum dabei voll mitzunehmen.

http://houseonahill.de



14.07.17

um 

16.00h 

17.00h 

19.00h 

20.00h 

Schauplatz 2 / Seebrücke 

16.07.17 

um 

13.00h 

14.00h 

16.00h 

17.00h 

Schauplatz 2 / Seebrücke

 

Fräulein Frey & Co.

2014 ist das Geburtsjahr von Fräulein Frey, so der Künstlername der Sängerin und Songwriterin, die mit bürgerlichem Namen Steffi Böhnke heißt. 
„Musik und Sprache sind meine Flügel. Sie tragen mich wohin ich will, verbinden mein Herz mit meinem Verstand. Das ist für mich Freiheit.“  Das Fräulein war so frei und nannte sich Frey.
Bald schon waren Weggefährten gefunden, die sich ihr anschlossen und mit ihr Songs schreiben: Fabian Strübing und José Costa Godoy, beides Gitarristen und Songwriter. Seit Juni 2014 komplettiert Norman Schleicher an den Drums das Projekt. Zusammen sind sie Fräulein Frey & Co.

Ihre Lieder laden zum Zuhören ein, erzählen Geschichten über das Leben, das mal schmunzelnd und mit Leichtigkeit, bisweilen aber auch mit einem Hang zur lieben Melancholie daherkommt. Fräulein Frey & Co verbinden wunderbare, akustische Gitarren-Arrangements mit abwechslungsreich gespielten Jazzbesen und gut durchdachten, deutschen Texten, denen eine Stimme Gehör verschafft, die mit Herz und Leidenschaft singt. Dass die Hamburger Singer-/Songwriterin Fräulein Frey nicht nur Leidenschaft, sondern auch Talent hat, das spürt man, wenn sie ihre eingängigen Lieder zusammen mit ihren beiden Gitarristen zum Besten gibt. Akustische Gitarrenarrangements, gut durchdachte, pointierte deutsche Texte und eine besondere Stimme verschmelzen zu Songs, die Herz und Verstand gleichermaßen berühren.

www.fraeulein-frey.de

 

16.07.17  von  12.00h  bis  15.00h  Musikbühne Uferstraße

Valentine & The True Believers

Valentine & The True Believers sind eine bunte Mischung aus Popmusikern, Hippies und Chansonniers. So entsteht Groove Musik, beeinflusst von Funk und Soul, Folk und Liedermaching. Mit ihrem neuen Album haben sie ihren akustischen Sound weiterentwickelt, ohne die eigenen Anfänge zu verraten. Ihre Geschichten erzählen sie auf Deutsch, Englisch, Französisch und Plattdeutsch. So funktioniert bei Valentine & The True Believers immer beides: Tanzen und Zuhören. Über 200 Konzerte haben Valentine & The True Believers seit 2008 gespielt. Sie tourten entlang der Nord- und Ostseeküsten, durch Deutschland, Frankreich und Spanien, waren auf Festivals, in Cafés und kleinen Clubs zu Gast. Immer wieder packt sie auch die Lust an der Straßenmusik: Auf Augenhöhe mit dem Publikum spielen sie in den Einkaufspassagen großer Städte und auf Marktplätzen in ganz Europa.

www.superreligion.org 

 

16.07.17   16.00 Uhr bis  19.00 Uhr   Musikbühne Uferstraße 

 

Tony Nesbitt

Künstler am Meer

Sänger und Entertainer TONY NESBITT, in Philadelphia/USA geboren und in Rochester/New York aufgewachsen, startete bereits in ganz jungen Jahren seine Musikkarriere in den Band und Orchestern von Rochester / New York. Später tourte er mit seinen Funk- und R&B-Bands durch die größten Städte der USA und Kanada. Seit fast drei Jahrzehnten begeistert er mit seiner einzigartigen Stimme und Bühnenshow seine Fans in Italien, Spanien, Österreich und in der Schweiz. Soul-Musik ist sein Leben und seine Leidenschaft. Tony kommt in den Norden. TONY NESBITT und SOUL FACTORY verschmelzen zu einem einzigartigen Erlebnis. Seit fast 20 Jahren bringen die Macher der norddeutschen Soul-Szene den Black Pop in den Norden Deutschlands und präsentieren ein außergewöhnliches Reportoir aus weltbekannten Songs der Motown-Zeit.

www.soul-factory.de

 

15.07.17  19:00h  bis  22:00h  Musikbühne Uferstraße 

 

Friedrich Jr

Künstler am Meer

Die Band “Friedrich Jr.” wartet mit Akkordeon, Kontrabass und einer Stimme auf, deren Patina ihres Gleichen sucht! Die Musik bewegt sich im Genre Chanson und Neo-Folk - voller Gefühl, mit bunten deutschen Texten. Dank leichtem Gepäck trifft man sie auch schon mal an einer Hafenpromenade, Ladenstraße, oder in einer Kneipe zu einem spontanen Konzert an. Es passt einfach und unterstreicht den Charme in ihrer Musik! Friedrich Jr. ist eine flensburger Band, sie spielen zu dritt auf klassischen akustischen Instrumenten. Sie treten stets in festlicher Kleidung auf - bei Stadtfesten, in Kneipen, Clubs und auf den Straßen jeder Stadt. Friedrich Jr., wurde im Frühjahr 2011 von Jan Hamann (Gesang / Gitarre) und Hans-Christian Nissen (Gitarre) gegründet. Sie waren zunächst als Duo unterwegs, im Herbst des gleichen Jahres folgten erste Auftritte mit Christoph Blumbach am Kontrabass


www.friedrichjr.de


15.07.17   von 14.00 Uhr  bis  18.00 Uhr   Musikbühne Uferstraße

 

El Kote

Seine Shows kann man bei Straßenaufführungs- und Theaterfestivals in 17 Ländern bewundern (von Amerika bis Europa durch Asien). Die Arbeit dieses Künstlers zeichnet sich durch die Verschmelzung verschiedener Zirkustechniken, Clownerie und Theaterimprovisation aus. Jede Show ist einzigartig, weil sie in Verbindung mit dem Ort und dem Publikum geboren werden und immer weiter wächst. Die Sprache dieses Künstlers ist universell und seine Spezialenergie explodiert, infiziert, begleitet und unterhält Kinder und Erwachsene bis zum Ende.

 
13.07.17    15.00h  17.00h  20.00h    Schauplatz 4 / Grömitzer Welle
14.07.17    14.30h  16.30h 18.30h    Schauplatz 6 / Am Seestern 
15.07.17 15.30h 17.30h 19.30h Schauplatz 3 / Plmentarrasse
16.07.17 13.00h 15.00h 17.30h Schauplatz 5 / Am Strande

 

Les Dudes • Canada

Let’s do this! ist die erste Kreation der Kompanie und wurde im Juli 2013 beim Internationalen Zirkusfestival von Montreal Complètement Cirque prämiert. Die Show wurde seitdem über 300 Mal in 25 verschiedenen Ländern weltweit aufgeführt.
Die Show kombiniert gut getimte Komödie, raffinierte Zirkuskunst, eine ausgewogene Beteiligung des Publikums und eine tolle Beziehung zwischen den beiden Künstlern. Die Vorstellung nimmt die Zuschauer mit in eine eigene Welt, in der eine Überraschung nach der anderen folgt und alles möglich ist: Kuscheltiere machen Akrobatik, ein 5 Jähriger springt seinen ersten Rückwärtssalto von einem Schleuderbrett.
Philippe Dreyfuss ist Absolvent der Nationalen Zirkusschule in Montreal und ist mit international bekannten Zirkuskompanien wie Cirque Eloize und Les 7 doigts de la main um die Welt gereist.
Francis Gadbois ist absolvent der Zirkusschule in Quebec City und hatte eine Hauptrolle in der Show Chemins invisibles von Cirque du Soleil.

www.lesdudes.ca

 

13.07.17  um  16.00h  18.00h  20.30h  Schauplatz 5 / Am Strande
14.07.17  um 15.30h 17.30h  19.30h  Schauplatz 3 / Palmenterrasse
15.07.17  um 15.00h 17.00h 20.00h Schauplatz 4 / Grömitzer Welle
16.07.17  um 13.30h 15.30h 18.00h Schauplatz 6 / Am Seestern

Andy Snatch ● England

Seit siebzehn Jahren führt Andy Snatch ein aufregendes Leben auf den Straßen Europas. In Amsterdam nass geregnet, in Sevilla von der Sonne verbrannt, im Matsch und auf großen Bühnen hat Andy seinem Publikum stets bewiesen, dass Leidenschaft der Motor dafür ist, schön blöd auszusehen. Dabei ist Andy Snatch sehr britisch, und er ist ein Künstler, der über das Leben, die Menschen, über Situationen und am meisten über sich selbst lachen kann! Er jongliert mit heißen und scharfen Objekten, spielt unaufhörlich mit der Aufmerksamkeit seines Publikums, und bricht die Gesetze der Schwerkraft.

www.andysnatch.com

 

13.07.17  um 14.30h  16.30h  18.30h   Schauplatz 6 / Am Seestern
14.07.17 um 15.00h 17.00h 20.00h   Schauplatz 4 / Grömitzer Welle
15.07.17 um 16.00h 18.00h 20.30h Schauplatz 5 / Am Strande
16.07.17  um 12.30h  14.30h  17.30h   Schauplatz 3 / Palmenterrasse

 

Mi Santa Company ● Argentinien

New Show ... Mi Santa Company, presents... "Contigo me Voy"

Zwei Menschen, die ihr Universum teilen. Der Schnittpunkt zweier Leben und der Versuch, einen daraus zu machen, Das Einfache, das Unangenehme, das Wiederholende, das Unerschütterliche. Gesperrte Wünsche, die beabsichtigen, sich zu erheben und die Erwartungen zu treffen. Begleiten Sie Mi Santa in die Einsamkeit. Anders aber zusammen.

www.misantacompany.com

 

13.07.17 um 15.30h 18.30h 20.30h   Schauplatz 1 / Forum
14.07.17 um 15.30h 18.30h 20.30h Schauplatz 1 / Forum
15.07.17 um 15.30h 18.30h 20.30h Schauplatz 1 / Forum
16.07.17  um 12.30h  15.30h  17.30h   Schauplatz 1 / Forum

 

Cie Sôlta

"Was wäre wenn" nennt sich die Show und ist eine dynamisch bewegende Straßenshow.
Durch Trampoline, jonglieren, Luftbänder und Akrobatik kreiren die Artisten eine Lücke im normalen Leben. Sie bringen einen Moment der Freude und Inspiration auf die Straßen.

www.ciesolta.com

 

13.07.17 um 15.30h 18.00h 20.00h   Schauplatz 7 / Wiese Uferstraße
14.07.17 um 15.30h 18.00h 20.00h   Schauplatz 7 / Wiese Uferstraße
15.07.17 um 15.30h 18.00h 20.00h   Schauplatz 7 / Wiese Uferstraße
16.07.17  um 12.30h  15.00h  17.00h   Schauplatz 7 / Wiese Uferstraße

Cadute Dalle Nuvole

Theater kombiniert mit Tanz und atemberaubender Luftakrobatik bieten Cadute dalle Nuvole in ihrem Stück „Impasse“. Es erzählt in vier Episoden von einer festgefahrenen Beziehung, gegenseitiger Abhängigkeit und den inneren Drang nach Freiheit. Kann die in der Auseinandersetzung gewonnene Erkenntnis die Beziehung retten?

 

www.cadutedallenuvole.com 

 

13.07.17 um 15.00h 18.00h 21.00h   Schauplatz 2 / Seebrücke
14.07.17 um 15.00h 18.00h 21.00h   Schauplatz 2 / Seebrücke
15.07.17 um 15.00h 18.00h 21.00h   Schauplatz 2 / Seebrücke
16.07.17  um 12.00h  15.00h  18.00h   Schauplatz 2 / Seebrücke