Strandkörbe wie Sand am Meer.

Auf den Strandkorb, fertig, los!

Mehr als 2.000 Strandkörbe stehen in Grömitz

Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen durch die Fenster scheinen und wir sehen, dass die bunten Frühlingsblumen ihre Hälse gen Himmel ragen, bekommen wir Lust auf Freiheit - draußen sein, lange Spaziergänge, durchatmen und den ersten Milchkaffee dick eingemummelt im Strandkorb mit Blick auf die Ostsee vor Grömitz genießen. 

Der Strandkorb - unser liebster Begleiter für sonnige Tage. Doch seit wann gibt es ihn eigentlich, wer hat ihn erfunden und welche Besonderheiten hat er heutzutage?

Unser Strandkorb - ein echter Allrounder für jede Wetter- und Stimmungslage

Der Strandkorb - ein absolutes Kennzeichen unserer Ostseeküste. Ob weiß oder braun, hierzulande ist er bekannt wie ein bunter Hund. Seit nunmehr 108 Jahren erfreut sich der uns bekannte Korb großer Beliebtheit und wurde seither kaum verändert. Im Jahre 1882 wünscht sich eine an Rheuma erkrankte Frau nichts sehnlicher, als eine schützende Sitzgelegenheit für den Strand, um trotz Krankheit einen Sommeraufenthalt an der Ostsee genießen zu können.

Erfinder Bartelsmann Strandkorb war der Dame behilflich und schuf einen Einsitzer aus Weidengeflecht, den er mit einem grauen Markisenstoff überzog: die Geburtsstunde unseres heutzutage bekannten Strandkorbes. 

Das bequeme Quartier für die ganze Familie dient nicht nur als Schutz vor Sonne und Wind, sondern auch als bequemes Bett. Hierzu wird der obere Teil des Korbes ganz einfach nach hinten gekippt und die Fußstützen werden ausgezogen - fertig ist das Sommerbett. Nach dem Baden können die nassen Sachen auf der Wäscheleine am Rücken des Korbes getrocknet werden und das kühle Getränke zur Erfrischung findet auf dem ausklappbaren Seitentisch Platz. Wer den Korb zum Baden oder Cocktail holen verlässt, der kann seine Wertsachen einfach unter der Sitzfläche verschließen. 

Strandkorb
Martina Hintz
Martina Hintz

Interview mit Martina Hintz | Strandkorbvermietung Seepferdchen

Seit wann betreiben Sie die Strandkorbvermietung Seepferdchen?

Seit 2012 als Vermieterin, davor war ich für mehr als 20 Jahre als Gast bei den Vorgängern. Daher kenne ich die Körbe auch aus Gästesicht – und das wohl als einzige Vermieterin in Grömitz

Wie viele Körbe stehen bei Ihnen am Strand?

In den Sommermonaten bis zu 180 Stück, wovon vier Stück umgebaut wurden. Sie stehen als Umkleide-Korb, Bücherstrandkorb für die Urlaubslektüre sowie als Rollstuhlfahrer-Körbe zur Verfügung.

Was macht Ihre Vermietung so besonders?

Unser Angebot orientiert sich sehr an den Wünschen der Gäste. Unser Motto lautet „Bei uns bekommt jeder gerne einen Strandkorb“, deshalb schauen wir ganz genau, was dem Gast für einen komfortablen Strandkorbaufenthalt fehlt. Gäste mit langen Beinen haben z.B. das Problem, dass die Fußstütze zu kurz ist und in die Wade drückt. Problem erkannt? Problem gebannt! Wir haben spezielle Verlängerungsbretter konzipiert, die für Bequemlichkeit sorgen.

Musik im Strandkorb - was können sich die Leser darunter vorstellen?

Das ist unser „Kulturstrand-Seepferdchen“, eine Abendveranstaltung in den Sommermonaten, zu der wir Schleswig-Holsteiner Künstler einladen mit Musik oder Vorlesungen zu zeigen, dass es in unserem Land noch mehr gibt als die großartige Ostsee und den Strand. Wir sorgen für das Rahmenprogramm, die gute Laune und die Stimmung bringen die Gäste mit. Die Veranstaltung ist kostenfrei, über Spenden freuen sich die Künstler.

Zu welcher Tages- und Jahreszeit sind Sie am liebsten am Strand?

Morgens an den Strand kommen. Sehen welches Bild die Ostsee heute zeigt. Es ist jeden Tag ein Neues. Das ist fast so schön wie die letzte Stunde in der Abendsonne, wenn man den Tag nach einem späten Bad in der Ostsee ausklingen lässt. Ehrlich gesagt hat jede Tageszeit ihren Reiz, es ist die Urkraft aus Wasser, Wellen und Wind, die immer wieder begeistert, Stärke gibt und belebt.