Grömitzer Hotellerie

Die Grömitzer Hotellerie | Gosch Hotel & Hotel Strandglück

Ihr Hauptgeschäft wurde von einen auf den anderen Tag in die Knie gezwungen. Die gemütlichen Betten der Grömitzer Hotels sind aktuell zumeist leer. Einige wenige haben für Arbeitskräfte geöffnet, die auch weiterhin im Ort untergebracht und versorgt werden wollen. Andere Betriebe nutzen die Zeit für kleinere Verschönerungsarbeiten, Dekorationen oder Reparaturen. Wir haben stellvertretend für die Hotellerie von Grömitz das Traditionshaus "Gosch Hotel" und das gerade erst am 13. März neu eröffnete "Hotel Strandglück" für euch interviewt und nachgefragt, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen und wie ihr die Branche aktuell auch von zu Hause aus unterstützen könnt. 

Wie hat sich der Arbeitsalltag verändert?

Das Traditionshaus "Gosch Hotel", welches bereits seit mehreren Jahrzehnten in Grömitz bekannt und bei den Gästen beliebt ist, hat auch in dieser schweren Zeit weiterhin verlässlich geöffnet (das Strandhotel hat ebenfalls weiterhin für Geschäftsreisende geöffnet und bietet für diese Gäste Frühstück & Abendessen an). Hier finden Arbeitskräfte, die für Handwerkstätigkeiten o.ä. nach Grömitz reisen, auch jetzt eine gemütliche Unterkunft und werden umsorgt. Aber natürlich hat sich auch hier der Arbeitsalltag verändert. Nur ein kleiner Pool aus wenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hält den Betrieb des Hotels aufrecht - denn das Haus möchte natürlich auch weiterhin gut gepflegt werden. Die Kühlhäuser sind leer, die großen Kochtöpfe und Pfannen verstaut und das fröhliche Miteinander der Kollegen wird sehr vermisst, denn der freundliche Umgang und das sympathische Team machen die Seele des Gosch Hotels einfach aus. Trotz der so grauen Zeit für den Tourismus und zahlreicher Zimmerstornierungen sind es die bewegenden Telefonate und die herzlichen E-Mails der Stammgäste, die das Team motivieren weiterzumachen und positiv in die Zukunft zu blicken.

Das Hotel Strandglück musste quasi direkt nach seiner Neueröffnung am 13. März 2020 wieder die Türen schließen. Das tut unheimlich weh! Das Team rund um Faye und Tine hat sich auf zahlreiche Gäste und ganz viel Leben im Haus gefreut. Durch Corona bleibt das aus, das Hotel ist geschlossen. Die beiden nutzen die Zeit aber sinnvoll, um Restarbeiten im Hotel durchzuführen. Kleine Malerarbeiten hier, ein bisschen Dekoration dort - bei der Neueröffnung 2.0 soll das Appartementhotel perfekt präsentiert werden können. Zudem beherrscht der Büroalltag gerade ihren Alltag: Telefonate mit verunsicherten Gästen, Stornierungen, Umbuchungen, .. all das muss und will schnellstmöglich bearbeitet werden. "Wir stehen im direkten und engen Austausch mit unseren Gästen und hoffen, dass viele von Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt zu uns kommen können, denn: wer Reisen liebt, verschiebt."

Welcher Service wird aktuell geboten, um die Grömitzer zu unterstützen?

Das Gosch Hotel unterstützt diejenige, die trotz der misslichen Lage zum Arbeiten nach Grömitz kommen. Wenn auch sehr eingeschränkt, so werden Monteure, Handwerker, Pflegekräfte und Projektmanager weiterhin im Hotel begrüßt. Dort finden Sie eine Unterkunft mit Frühstück und natürlich eine warme Mahlzeit am Abend.

Faye und Tine aus dem Strandglück versuchen den Grömitzern so gut es geht unter die Arme zu greifen. "Wir alle sind noch ein Stück näher zusammengerückt, helfen und informieren uns gegenseitig, zum Beispiel auch über neue Hilfen, Regelungen und Erlasse des Landes." Das Hotel hat selbst gerade erst eröffnet, wurde zuvor den ganzen Winter über renoviert. In dieser Zeit hat das Team viel Hilfe von außerhalb bekommen, nun versuchen sie - auch wenn es für sie mindestens genau so schwer ist - etwas zurückgeben zu können. "Wir helfen Kollegen, die aktuell ein erhöhtes Arbeitsaufkommen haben, mit einem leckeren Mittagessen, einem Kuchen als Nervennahrung oder verleihen Material, welches aktuell an anderer Stelle benötigt wird." 

Wie reagieren die Grömitzer auf die Änderungen und was möchtet ihr ihnen mit auf den Weg geben?

Beide Hotel-Teams sind stolz und zuversichtlich: die Grömitzer halten sich an die Empfehlungen und werden diese Krise gemeinsam meistern, da sind sie sich sicher. So viel Mut und Zuversichtlichkeit braucht es in dieser grauen Zeit einfach! Das Strandglück musste nur 5 Tage nach der Neueröffnung den Hotelbetriebe einstellen. Das tut weh: im Herzen und auch finanziell. Aber der Zuspruch aus dem Ort und auch von den Gästen macht Mut und hilft an grauen Tagen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken.

Das Team des Gosch Hotels berichtet, dass natürlich einige Restaurantgäste bedauern, dass kein Außer-Haus-Service angeboten wird. Aber hier musste eine ganz klare Entscheidung getroffen werden: entweder Außer-Haus-Service oder Beherbergung zu nicht touristischen Zwecken, also für die Arbeitskräfte. Und da bereits einige Kollegen den Abhol- und Lieferservice für die Grömitzer anbieten und die Versorgung in diesem Bereich gesichert ist, hat sich das Gosch Hotel für die Unterbringung der Arbeitskräfte im Ort entschieden. 

 

Was möchtet ihr Grömitzern & Gästen mit auf den Weg geben?

Der Appell des Gosch Hotels an alle Grömitzerinnen und Grömitzer: Seid aufmerksam und bleibt miteinander im Gespräch. Unterstützt euch, wo ihr nur könnt! 

Der Appell des Gosch Hotels an alle Gäste: Wir alle putzen uns in diesen Tagen für euch heraus und freuen uns, euch schon ganz bald wieder im Ostseebad der Sonnenseite begrüßen zu dürfen. Haltet zu uns, bleibt uns treu und lasst uns schon bald wieder unseren wunderbaren Ort gemeinsam genießen.

Der Apell des Strandglücks an die Gäste: Ihr fehlt uns hier so, so sehr. Wir, der ganze Ort, lebt von euch und wir können gar nicht beschreiben, wie sehr wir uns freuen, wenn wir endlich wieder Gastgeber sein dürfen und euch einen schönen Urlaub bereiten können. Wir sind bereit, wenn es wieder losgeht. Sofort! Im Namen aller Gastgeber, Hotels, Vermieter bitten wir euch darum, euren künftigen Urlaub in der jetzigen Situation nicht vorschnell zu stornieren. Wartet ab, bleibt ruhig und freut euch weiterhin auf euren Urlaub. Denn: wenn wir uns alle gemeinsam an die Regeln halten, die zu unser aller Schutz und nicht zur Bestrafung aufgestellt wurden, können wir hoffentlich ganz bald wieder ein "normales Leben" führen und unseren wunderbaren Ort gemeinsam genießen

Was ist euer aktuelles Lebensmotto? Wie möchtet ihr Mut machen?

Das Gosch Hotel vertraut in diesen Zeiten auf Konrad Adenauer: Das Wichtigste ist der Mut.

Das Strandglück setze auf: "Es kann nur besser werden." Natürlich plagen den ganz neuen Hotelbetrieb an einigen Tagen Existenzängste und Unsicherheit. Das Team hofft, den Betrieb und die Arbeitsplätze halten zu können. Aber: nach einem Tief kommt wieder ein Hoch. "Wir alle müssen aus den jetzt gewonnen Erkenntnissen lernen und weiterhin positiv denken!"

Wie kann man - auch von zu Hause - unterstützen?

Hier sind sich beiden Hotels einig und sprechen wohl für die gesamte Branche: Bitte wartet mit Stornierungen, die über den aktuellen Zeitraum hinausgehen. Wir alle wissen nicht, wie sich die Lage entwickelt und möchten euch natürlich so schnell wie möglich wieder bei uns begrüßen. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann sprecht über eine Umbuchung und sucht euch einfach einen neuen Reisezeitraum aus, nutzt einen Gutschein, den ihr zu einem späteren Zeitraum wieder einlösen könnt. Jede Umbuchung, jede Rückzahlung, die aktuell nicht getätigt werden muss, hilft den Betrieben über diese schwere Zeit. Wir können uns hier nur wiederholen: "wer das Reisen nach Grömitz liebt, der verschiebt".

In diesem Sinne ..

Wir schaffen das, GEMEINSAM! :-)