Mit vereinten Kräften für die Region

Bewerbung Tourismuscamp 2019

Mit vereinten Kräften für die Region

Tourismus-Service Grömitz und Ostsee-Holstein-Tourismus bewerben sich gemeinsam für das Tourismuscamp 2019 - Abstimmung auf Facebook noch bis 25. Mai möglich

Grömitz, 25. April Der Tourismus-Service Grömitz und der Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. (OHT) möchten sich zusammen stärker in der Branche positionieren und bewerben sich gemeinsam als Ausrichter des renommierten „Tourismuscamps“ des Beratungsunternehmens „Tourismuszukunft“. Die angesehene Veranstaltung bringt Experten des Fachs aus ganz Deutschland zusammen und hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe auf diesem Gebiet entwickelt. Ziel ist es, sich mit anderen Regionen und Fachleuten über Neues, Bewegendes und Zukünftiges auszutauschen, zu diskutieren und die Vorzüge der eigenen Region zu präsentieren. Wer im Januar 2019 das „Tourismuscamp“ ausrichten darf, entscheidet die Mehrheit: Neben Grömitz und dem OHT stehen Sankt Peter-Ording und die Reiseregion „der Fläming“ im Finale. Alle drei stehen mit einem Bewerbungsvideo auf der Facebookseite von „Tourismuszukunft“ zur Abstimmung. Derjenige mit den meisten „Likes“ gewinnt. Den Beitrag von Grömitz und dem OHT können Interessierte unter folgendem Link ansehen, teilen und „liken“ https://www.facebook.com/Tourismuszukunft

Ob Gastgeber und Gastronomen, Influencer oder Destinationsprofis – auf dem Tourismuscamp kommt jährlich eine bunte Mischung von Branchenvertretern zusammen, um sich in „Barcamp-Stimmung“ auszutauschen und miteinander zu vernetzen. Dabei geht es nicht nur um langweilige Theorie, sondern vor allem um praxisnahe Tipps und Tricks, die untereinander ausgetauscht werden.

 „Nach sehr ereignisreichen Jahren für den Tourismus an der Ostseeküste Schleswig-Holstein, in denen neue Ferienunterkünfte und coole Locations entstanden sind, gilt unsere Region als modernes, attraktives Reiseziel. Diese positiven Neuerungen wollen wir beibehalten und ausbauen.“, so Katja Lauritzen vom OHT. „Wir freuen uns, wenn wir Kollegen aus ganz Deutschland von diesen Entwicklungen überzeugen können und durch den Austausch noch mehr innovative Ideen an die Küste gebracht werden können“, ergänzt Janina Kononov vom Tourismus-Service Grömitz.

In Zusammenarbeit von Tourismus-Service Grömitz und dem OHT ist so ein Bewerbungsvideo entstanden, welches auf maritime Art und Weise mit fünf von tausenden guten Gründen von dem Veranstaltungsort Grömitz überzeugen soll. Noch bis zum 25. Mai läuft die Abstimmung auf der Facebook-Seite von Tourismuszukunft, wo das Grömitz-Bewerbungsvideo zu finden ist. Jeder „Like“ zählt und bringt das Tourismuscamp einen Schritt näher an die Ostsee Schleswig-Holstein. Auch das Teilen des Videos ist möglich, sodass viele Fans von der Aktion erfahren und ihre Stimme abgeben. Ob sich Grömitz/OHT, Sankt Peter-Ording oder der Fläming durchsetzen, erfahren alle Beteiligten direkt nach Ende der Abstimmung.

Zurück