Wintermarkt 2018/19

Grömitzer Wintermarkt neu interpretiert

Tourismus-Service Grömitz sucht neuen Betreiber für den Wintermarkt 2018/19

Nach vielen erfolgreichen Jahren des „Grömitzer Wintermarkts“ hat sich der Tourismus-Service Grömitz dazu entschlossen, ein neues Veranstaltungskonzept umzusetzen. Dieses soll vor allem dazu dienen, die Wintersaison noch stärker zu beleben und dem Gast ein noch hochwertigeres Veranstaltungs- und Gastronomie-Angebot rund um die Weihnachts- und Silvesterzeit auf dem Seebrückenvorplatz bieten zu können.

Da das Ende der „alten“ Wintermarkt-Ära in Grömitz auch gleichzeitig ein Neuanfang bedeutet, ist der Tourismus-Service Grömitz aktuell auf der Suche nach einem neuen Betreiber für den Wintermarkt 2018/19, der wie gewohnt rund um die Weihnachtsfeiertage, Silvester und Neujahr geöffnet haben soll.

Da die Winterhütten der Republik bereits jetzt knapp werden und die Zeit drängt, freuen sich Janina Kononov (Betriebsleiterin Marketing) und Jan Femerling (Veranstaltungsleiter) über kurzfristige Rückmeldungen und Interessenten für den Wintermarkt 2018/19 bis zum 25. Mai 2018.

Um für den Betrieb infrage zu kommen, ist es wichtig, dass einige Vorgaben erfüllt werden, die für den Tourismus-Service Grömitz für einen zukunftsfähigen und attraktiven Markt von Bedeutung sind:

  1. Der Markt sollte bestenfalls vom 22.12.-01.01. stattfinden.
  2. Der Markt sollte täglich von 12-21 Uhr geöffnet sein.
  3. Es sollte ein tägliches Musikprogramm angeboten werden. Der 24. und 25.12. ist davon ausgenommen.
  4. Die Silvesterparty ist vom Betreiber bestenfalls zu bewirten und zu bestücken.
  5. Insgesamt könnten max. 9, 4x4m große Hütten auf dem Seebrückenvorplatz platziert werden.
  6. Außer Hütten oder Zelte sind keine weiteren Aufbauten auf dem Platz gewünscht, um ein einheitliches Bild und einen Marktcharakter zu erzeugen.
  7. Der TSG wird den Wintermarkt werblich und nach Möglichkeit unterstützen.

Diese Punkte sollen als Gesprächsgrundlage dienen und können teilweise verhandelt werden.

Zurück