Sicher und mit Highspeed am Strand surfen

Der Tourismus-Service Grömitz bietet freies WLAN für Strand- und Promenadenbesucher vom Strandhaus bis zum Yachthafen

Sicher und mit Highspeed am Strand surfen

Der Tourismus-Service Grömitz bietet freies WLAN für Strand- und Promenadenbesucher vom Strandhaus bis zum Yachthafen

Seit 2018 arbeitet der Tourismus-Service Grömitz kontinuierlich an dem Ausbau des kostenlosen WLANs an verschiedenen Standorten in Grömitz. Ob zum Arbeiten, zum Chatten mit den Freunden und der Familie oder einfach zum Recherchieren – gutes, zuverlässiges WLAN spielt eine immer wichtigere Rolle und ist für viele, auch im Erholungsurlaub, nicht mehr wegzudenken.

„Ab sofort ist es möglich vom Strandhaus bis zum Yachthafen kostenfreies Highspeed-WLAN an der Promenade und am Strand zu empfangen.“ berichtet Lars Widder, Betriebsleiter des Tourismus-Service Grömitz stolz. „Wir sind froh, dass der große Strand- und Promenadenabschnitt trotz Verzögerungen durch die Corona-Pandemie pünktlich zu den Sommerferien fertiggestellt werden konnte.“  Vorgesehen ist in der nächsten Ausbaustufe die Verbindung vom Markt über die Kirchen- und Wicheldorfstraße bis hin zur Seestraße sowie am Hundestrand und am Lensterstrand.

„Der zeitgemäße Service zum Nulltarif ist ein echter Mehrwert für unsere Gäste. So können sonnige Urlaubsgrüße und Bilder aus dem Ostseebad der Sonnenseite ganz bequem aus dem Strandkorb mit Freunden oder über die Social-Media-Kanäle geteilt werden.“, berichtet Jacqueline Felsmann, zuständig für das Marketing des Tourismus-Service Grömitz. „Einen ersten Testlauf in einigen Strandbereichen konnten wir bereits an Ostsee in Flammen 2019 fahren und können daher bestätigen, dass das WLAN auch bei extrem hohem Nutzervolumen stabil bleibt.“

Neben unserem Partner Addix für groemitzwlan.de ist nun auch LAN1 mit „LAN1-Family-WLAN" im gesamten WLAN-Bereich verfügbar. Während das WLAN groemitzwlan.de ohne Beschränkung ist und somit erst ab 18 Jahren verwendet werden soll, ist das LAN1-Family-WLAN mit einem Inhaltsfilter versehen und soll insbesondere Jugendliche ab 14 Jahren vor nicht jugendfreien Inhalten schützen.

„Der Yachthafen wurde mit über 25 durch Glasfaser vernetzten Accesspoints auf einen modernen und erprobten Stand der WLAN-Technik gebracht und auch die hohe Anzahl der Accesspoints sollte den vielen störenden Alumasten der 780 Liegeplätze entgegenwirken. Die ersten Rückmeldungen von Bootsbesitzern und Hafenmeister sind durchweg positiv.“ erklärt Sven Jörns, Systemadministrator des Tourismus-Service Grömitz und zuständig für das WLANs im Bereich des Strandes.

„Um unseren Service nutzen zu können, wählt man entweder das Netzwerk „LAN1-Family-WLAN“ oder „groemitzwlan.de“ aus, stimmt den Nutzungsbedingen zu und kann sich anschließend ohne Zugangsdaten einloggen. Eine erneute Anmeldung ist dann auch nicht mehr nötig und man wird direkt mit dem WLAN verbunden, sobald es in Reichweite ist.“, erklärt Thuan Nguyen, ebenfalls aus dem Marketing-Team des Tourismus-Service Grömitz. „Eine zeitliche Begrenzung und Datenbeschränkung gibt es in unserem WLAN-Netzwerk nicht. So bieten wir unseren Gästen den maximalen Service an.“

Zurück