Strand Grömitz

Grömitz

Unser kleiner heiliger Zufluchtsort

Grömitz, als kleiner heiliger Zufluchtsort! Zumindest für die folgenden drei Familien, die seit Jahren immer wieder an den beruhigenden Urlaubsort zurückkehren. Balsam für die Seele und einfach mal den Alltag vergessen. Warum ist Grömitz denn nun so einzigartig?

"Einmal Grömitz, immer Grömitz! Hier kann ich meine Seele baumeln lassen und finde ganz schnell meine innere Ruhe,“ schwärmt Sabine. Für viele unserer Gäste ist Grömitz ein zweites Zuhause geworden. Viele kommen jedes Jahr mindestens einmal, um das Meer, den Strand und das Grömitz-Feeling auszukosten!

Natürlich haben wir uns gefragt, wie unsere „Traditionsgäste“ vor langer Zeit nach Grömitz gekommen sind und dann auch noch zu richtigen Fans wurden! Was ist wohl „typisch“ Grömitz und welches waren die schönsten Momente, die die Familien bei uns erlebt haben? In unserer kleinen Reportage berichten drei verschiedene Grömitz-Liebhaber von allem Drum und Dran. Sophie, mit ihrem Mann und zwei Kindern, Lars und seine Frau Carina und Sabine mit ihrem Mann und Labrador Carlos. Drei Geschichten, zahlreiche wunderbare Erinnerungen und wahnsinnig viel Sehnsucht nach Grömitz - Auf geht’s!

Sophie & ihre Familie

Wir sind Familie Pilarski!

Papa Georg 40, Diplom Informatiker, ich Sophie 38, Fremdsprachenkorrespondentin und unsere Kinder Hildegard 2 Jahre und Wilma 1 Jahr jung. Alle gemein haben wir die Liebe zu unserem Stadtleben in Berlin-Charlottenburg. Wir sind gern und spontan auf Reisen und wollen unseren Mädels die Welt zeigen. Es gibt so viel zu entdecken! Grömitz ist der Ort, an dem wir alle entspannen und abschalten können. Allerdings sind auch die Entdeckungsmöglichkeiten für Klein und Groß sehr vielfältig! Wir fahren mit unseren Töchtern nun in der vierten Generation in den Grömitz Urlaub.

Kommen wir also zu unserem ersten Grömitz-Fan! Das ist Sophie. Ihre Familie fährt schon so lange nach Grömitz, dass sie erst überlegen muss und dann lacht: „Anfang der 70er Jahre muss es gewesen sein. Auf jeden Fall bin ich kurz nach meiner Geburt in der Grömitzer Ostsee getauft worden. Da bin ich mir sicher!”

Anfangs wohnten Sophie und ihre Familie in einer Ferienwohnung in der Hamburger Straße. Wie magisch angezogen, hat es sie, seit sie ganz allein bestimmen kann, welche Unterkunft es werden soll, immer wieder in die Ferienwohnung im Belvedere mit Blick zur Ostsee verschlagen. Aber auch in anderen Unterkünften in Grömitz fühlt sich Familie Pilarski pudelwohl. Der erste Programmpunkt in Grömitz ist und bleibt die heißgeliebte Promenade und ein Spaziergang auf der wunderschönen Seebrücke. „Erst dann bin ich wirklich in meiner zweiten Heimat wieder angekommen!” schmunzelt Sophie und schwelgt kurz in Erinnerungen. Ende der 80er Jahre ist sie sogar Minigolf-Meisterin in ihrer Altersklasse auf dem Platz Eldorado geworden. Deshalb darf ein Familien-Minigolf-Turnier unter keinen Umständen fehlen!

Was gibt Grömitz diesen besonderen Touch? Sophie schwärmt: „Es sind die langen Tage im Strandkorb, die wohlig warmen Abende mit Musik auf der Promenade und der entspannte Ausklang auf dem Seebrückenvorplatz!” Am Strand baut Sophie mit ihren Kindern eine Sandburg nach der anderen und beobachtet dabei das Getummel auf der Promenade. Ganz schön, so ein kleines bisschen Kindheit!

Eins der schönsten Erlebnisse war für Sophie vor langer Zeit das Feuerwerk Ostsee in Flammen: „Als Kind wachbleiben bis zum Umfallen und das Feuerwerk bestaunen! Pures Glück nenne ich das! Da weiß ich direkt wie es unseren Kindern geht, wenn wir mit ihnen zum Feuerwerk nach Grömitz fahren.” Falls es im Alltag einmal zu stressig wird, schließt sie die Augen und stellt sich vor wie die Seeluft ihre Nase umspielt, während die Möwen kreischen. Sophies Tipp: „Auf jeden Fall einen Strandkorb mieten! Der Tag ist mit einem Strandkorb einfach doppelt schön. Falls die Sonne kurz verschwinden sollte, kuschelt man sich ein, mit einem guten Buch und dem Blick auf’s Meer! Und ehe man sich versieht, scheint auch schon wieder die Sonne!”

Sabine & Lothar mit Labrador Carlos

Wir geben euch auch hier einen kleinen Einblick, damit ihr unsere zweite Grömitz-Fan-Familie ein wenig kennenlernen könnt. Wir lieben das Meer und unsere kleine Familie. Wir, das sind ich Sabine Mühlan, 61 Jahre und mein Mann Lothar, 62 Jahre, ehemaliger Sparkassenbetriebswirt. Komplett wird unsere Familie durch unsere zwei Kinder, die beide 27 Jahre alt sind. Thomas ist Bankkaufmann und Nancy ist Rechtsanwalt-Fachangestellte.

Im August 2011 wollten Sabine und ihre Familie für drei Wochen nach Spanien fahren. Da ihr Sohn allerdings schon früher als gedacht seine Ausbildung beginnen konnte, musste der Urlaub verkürzt werden. Nach langem hin und her und mit Labrador Spaik (erst 2017 kam Labrador Carlos zur Familie) im Gepäck, fiel die Wahl ganz klar auf Grömitz!

Sabine, Lothar & Carlos

Für Sabine bedeutet Grömitz Kindheitserinnerungen durch und durch! Campingurlaub 1967 - ein Ort, an dem die Menschen irgendwie besonders sind. „Immer ein freundliches Moin auf den Lippen und schlechte Laune scheint es in Grömitz nicht zu geben!“ Wie oft Sabine seitdem in Grömitz war? Nach ihrem 40. Jubiläumsbesuch hat sie aufgehört zu zählen. Ihr absoluter Lieblingsort ist die Promenade: „Man kann 100 Mal am Tag dort entlanglaufen und immer wieder etwas Neues beobachten! Man kann sich treiben lassen und das Leben in vollen Zügen genießen.”

Bei der Ankunft geht es zuerst über den Deich und die Promenade zur Ostsee, um sie gebührend zu begrüßen. Anschließend gehen die beiden gemütlich in einer netten Bar oder Kneipe etwas trinken. Einfach wunderbar! Für Sabine und ihren Mann ist der Gang zum Yachthafen etwas ganz Besonderes. Dort eine Kleinigkeit essen und sich den Kopf an der Steilküste freipusten lassen. Was will man mee(h)r?

Ein Moment voller Erinnerungen ist für die Beiden: Silvester 2011! Sabine erinnert sich gern daran zurück: „Nachts bei Nieselregen, ohne Schirm auf der Seebrücke tanzen – das werde ich nie vergessen!“ Auch im Alltag Daheim spielt Grömitz eine Rolle: Der Kaffee wird aus Grömitz-Tassen getrunken und nebenbei werden Freundschaften mit den Einheimischen aus Grömitz über Facebook gepflegt.

Ihre Empfehlung für Grömitz-Frischlinge: Die Seebrücke, der Yachthafen und die Steilküste. Auch den Zoo und die vielen nahegelegenen Ausflugsziele, wie Lübeck, Heiligenhafen, Kellenhusen, Dahme und Fehmarn, darf man nicht missen. Sabines Geheimtipp: „Unbedingt mit dem rasenden Benno fahren! Durch die Fahrt mit ihm haben wir noch viel mehr Ecken in Grömitz kennen- und lieben gelernt.“

Lars & Carina

Lars & Carina

Was uns ausmacht? Schwierige Frage! In unserem Hochzeits-Gästebuch steht, dass wir verrückt sind. Ich hoffe natürlich, das gilt im positiven Sinne. Vielleicht trifft es das ganz gut auf den Punkt: Verrückte Grömitz-, Festival und Konzert-Liebhaber, die gerne viel und gut Essen und das Leben genießen!
Nun zu mir: Ich bin 32 Jahre alt und beruflich Moderator, Comedian und Journalist. Meine Frau Carina ist 30 Jahre alt und arbeitet im Messemanagement bei der Kölner Messegesellschaft. Wir wohnen in Köln und kommen ursprünglich aus der Region Ostwestfalen-Lippe.

Lars wurde seine Grömitz-Leidenschaft quasi in die Wiege gelegt. Seit er ein halbes Jahr alt ist, war er jedes Jahr mindestens ein bis drei Mal dort. “Insgesamt wohl über 100 Mal”, lächelt er stolz.

Die Reise ging los mit seinen Eltern- und Großeltern, anschließend mit Freunden und mittlerweile begleitet ihn seine Frau Carina. Ja, sie will! 2018 hat sie ihm das Ja-Wort in Grömitz gegeben. Spätestens seit diesem Moment ist es sowieso der Lieblingsort der Beiden. Auch Carina war seit ihrem ersten Grömitz Besuch Feuer und Flamme. "In Grömitz gibt es für uns alles was man braucht, um voll und ganz zu entspannen. So schön, dass man sich dort auskennt und ab dem ersten Moment in der Grömitz Sonne, alles um sich herum vergessen kann.” Bei Lars und Carinas Ankunft begrüßen die Beiden ihre alten Bekannten - ganz egal zu welcher Uhrzeit! Danach geht’s unverzichtbaren Fisch schlemmen im Fish & Coffee an der Seebrücke. Was auf keinen Fall im Grömitz Urlaub fehlen darf? Schwierig - da gibt’s fast zu vieles: Spaziergänge an der Strandpromenade, der Schnack mit vielen Bekannten, das Bierchen im Chapeau Claque und ganz viel Essen gehen! Pflichtprogramm ist hierbei natürlich das SeaSide, Falkenthal Seafood und die Pizzeria Al Ponte. Lecker!

Typisch Grömitz? Sind für Lars ganz klar gelassene, entspannte Menschen an einem wunderschönen Fleckchen Erde. Schön gesagt, nicht wahr? Grömitz ist eben die Ladestation für den inneren Akku! Also nix wie hin da!

Lars schönster Moment in Grömitz? „Schöne Momente gab es viele. Aber der schönste war – natürlich – unsere standesamtliche Hochzeit im Mai 2018. Da die Seebrücke leider zu der Zeit gesperrt war, mussten wir „fremdgehen“ und wurden auf der Seebrücke in Kellenhusen getraut. Auch schön! Leckeres Mittagessen im SeaSide und ein traumhafter Ausklang am Strand bei Angela Gröschke haben den Tag so richtig himmlisch abgerundet. Mit den Liebsten gemeinsam im Strandkorb-Kreis gab's Kuchen und leckeren Kaffee aus dem Fish & Coffee. Das Wetter war perfekt und insgesamt war es ein ganz bezaubernder Tag!“

Grömitz bleibt auch nach dem Urlaub in Lars und Carinas Herzen! Wenn Lars mal wieder ganz viel Sehnsucht hat oder zu viel Stress den Alltag prägt, denkt er oft an Grömitz: Das mag jetzt echt kitschig klingen, aber genau in solchen Momenten denke ich oft an Grömitz, um mich runterzubringen. Beruflich bin ich Radiomoderator und Comedian. Da gibt es oft Momente, in denen man doch etwas nervös wird. Besonders vor der Show oder bevor es direkt auf die Bühne geht. Ein Gedanke an Grömitz genügt - und ich bin gelassener!

Lars Tipps für Neuankömmlinge: „Geht viel essen und spazieren, genießt die langen Sandstrände und das Wasser - das übrigens immer da ist und sich nie verzieht, so wie zum Beispiel die Nordsee!“

Drei unterschiedliche Hintergrundgeschichten mit jeweils ganz viel Grömitz!

Jedermanns Liebling: Die Seebrücke, die Strandpromenade und der lange Sandstrand! Wenn man also dem Alltag einmal entfliehen möchte, die Seele baumeln lassen will oder einfach nur frische Seeluft braucht - Abfahrt - und bloß nicht erst lange zögern. Es gibt genügend zu erkunden und vieles zu entdecken. Leckere Schlemmereien und erholsame Natur- Grömitz wie wir es kennen und lieben. Ein Ort für Freunde und Familie, ein Ort für Erinnerungen und neue Geschichten. Wann sammelt ihr Erinnerungen bei uns?